Sie sind Unternehmer und wollen etwas für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter tun???

Dann sind sie hier richtig!!!!!

– Krankmeldungen wegen Wirbelsäulenerkrankungen, Herz-Kreislauferkrankungen und Stressbedingte Erkrankungen sind die drei häufigsten in Deutschland

– diese verursachen mehrere Milliarden Euro Kosten im Jahr; einerseits durch die Kosten die den Krankenkassen  entstehen, andererseits sind da noch die Kosten, die den Arbeitgebern durch Produktionsausfall, Kosten für  Ersatzkräfte und vieles mehr entstehen

Es ist inzwischen hinreichend belegt, dass durch regelmäßige Bewegung und Entspannung solche Krankheitsausfälle durch kontinuierliche Teilnahme an präventiven Bewegungs- und Entspannungskursen um bis zu 50% gesenkt werden können.

Warten sie also nicht länger, investieren sie in die Gesundheit ihrer Mitarbeiter und verringern sie so krankheitsbedingte Ausfälle in ihrem Unternehmen. Sie werden sehen, dass sich die anfänglichen Kosten sehr schnell in Gewinne umwandeln werden.

Alle meine Kursangebote sind von den gängigen Krankenkassen zertifiziert und können bezuschusst werden. Je nach Krankenkasse werden zwischen 75% und 100% der Kursgebühr erstattet, manche Kassen übernehmen sogar mehrere Kurse im Jahr.

Um nach diesen 10 wöchigen Kursen eine kontinuierliche Gesundheitsversorgung zu gewährleisten, ist seit dem Jahr 2009 im Einkommensteuergesetz die betriebliche Gesundheitsförderung verankert.

Alle meine Kurse werden an die Bedürfnisse ihrer Arbeitnehmer angepasst, d.h. es gibt unterschiedliche Kursinhalte für körperlich schwer arbeitende Mitarbeiter, für Bürokräfte oder für Kräfte die überwiegend stehen oder Fließbandarbeit leisten. Selbstverständlich wird auch die Alters- und Geschlechtsstruktur in ihrem Unternehmen berücksichtigt.

Workschops am Wochenende entweder in ihrem Unternehmen oder extern runden dieses Bewegungs- und Entspannungsangebot ab.

Um die betriebliche Gesundheitsförderung zu komplettieren, biete ich ihnen Arbeitsplatzbegehungen zur optimalen Arbeitsplatzgestaltung an – an körperliche Probleme ihrer Mitarbeiter angepasste Arbeitsplätze verringern das Krankheitsrisiko und somit auch ihre Kosten.

Bis zu 500,00€ im Jahr kann der Arbeitgeber einem Arbeitnehmer steuerfrei für Gesundheitsförderung dazugeben, ohne dass der Arbeitnehmer dies als Einkünfte versteuern muss; der Arbeitgeber kann diese Ausgaben vor Steuern geltend machen und verringert so sein zu verteuerndes Einkommen.

Angebot für ihre Mitarbeiter:

Teilnahme an allen Kursen
Nutzung der Geräte im angegliederten Fitnessstudio
2 Massagen pro Monat

59,90 €

Wenn sie nun als Arbeitgeber z.B. 35,00 € im Monat/Mitarbeiter  dazugeben, haben sie die Gewissheit, dass sie für die Gesundheit ihrer  Mitarbeiter eine Menge tun; dadurch dass eine Eigenzahlung von 24,50 € im Monat bleibt, nehmen die Mitareiter auch das Angebot regelmäßig wahr.
Selbstverständlich können sie auch die vollen 40,00 €/Monat dazugeben; dann bleibt ein Rest von 19,90 € für ihre Mitarbeiter zu zahlen.

Es gibt noch mehr Modelle der Unterstützung für ihre Mitarbeiter – in einem persönlichen Gespräch stelle ich ihnen Möglichkeiten vor.

In Anbetracht dessen, dass in naher Zukunft ein Fachkräftemangel zu erwarten ist, ist es besonders wichtig die Gesundheit ihrer Mitarbeiter so lange wie möglich zu erhalten, besondern im Hinblick darauf, dass sich die Lebensarbeitszeit verlängert.

ein weiterer Vorteil für ihr Unternehmen ist eine Attraktivitätssteigerung bei potentiellen neuen Mitarbeitern – enen guten Ruf und außertarifliche Sonderleistungen wie betriebliche Gesundheitsförderung tragen dazu bei, notwendige Fachkräfte für ihr Unternehmen zu gewinnen.

Habe ich sie überzeugt?

Dann lassen sie sich von mir persönlich beraten und nach Bestandsaufnahme unterbreite ich ihnen gerne ein entsprechendes Angebot – genau auf ihr Unternehmen zugeschnitten, angepasst an die Altersstruktur ihrer Mitarbeiter und an die Arbeitszeiten, auch bei Schichtabeit.