Hierbei wird nach einer Erwärmung die Muskulatur des gesamten Körpers, besonders aber die rumpfumgebende Muskulatur, gekräftigt, um das Skelettgerüst zu entlasten. Es wird ein muskuläres Gleichgewicht angestrebt um Bewegungsabläufe zu sichern um Wirbelsäulenerkrankungen vorzubeugen.

Erreicht wird dies durch diverse Kleingeräte wie Matten, Pezzibälle, Gymnastikbälle, Hantel und Gewichtsmanschetten, Therabändern und Tubes, Swingsticks, Seile, Stäbe und mehr. Dabei wird in jeder Einheit die Intensität und die Wiederholungszahl der Übungen gesteigert.

Ziel ist es, muskuläre Disbalancen zu verringern, die Kraft zu steigern und die Ausdauer des Muskels zu verbessern, um das anfällige Skelettgerüst, besonders der Wirbelsäule zu entlasten. Bereits nach wenigen Wochen ist die Wirkung auf den Körper spürbar, Rückenschmerzen werden weniger und der Tatendrang sowohl im Arbeitsleben als auch im Privatleben steigt spürbar an. Eine körperliche Ermüdung tritt später ein, Verspannungen besonders im Lendenwirbelsäulen- und Halswirbelsäulenbereich werden weniger und somit reduzieren sich hier die krankheitsbedingten Ausfälle am Arbeitsplatz.

Dieser Kurs geht ebenfalls 10 x 1 Stunde.